2019 Weingut Künstler Hochheimer Hölle „im Neuenberg“

13,90 

2019 Weingut Künstler Hochheimer Hölle „im Neuenberg“

Anschrift des Winzers: Weingut Künstler, Geheimrat-Hummel-Platz 1a, 65239 Hochheim, Deutschland
Klassifizierung: VDP. Erste Lage
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5% Vol
Inhalt: 0,75 Liter (*16,67 € / 1Liter)
Kategorie: trockener Weißwein
Weitere Angaben: Enthält Sulfite

Vorrätig

Artikelnummer: 254 Kategorien: ,
Beschreibung

2019 Weingut Künstler Hochheimer Hölle „im Neuenberg“

Anschrift des Winzers: Weingut Künstler, Geheimrat-Hummel-Platz 1a, 65239 Hochheim, Deutschland
Klassifizierung: VDP. Erste Lage
Rebsorten: Riesling
Alkohol: 12,5% Vol
Inhalt: 0,75 Liter (*16,67 € / 1Liter)
Kategorie: trockener Weißwein
Weitere Angaben: Enthält Sulfite

2019 Weingut Künstler Hochheimer Hölle „im Neuenberg“. Die Geschichte der Familie Künstler reicht bis ins 12 Jahrhundert zurück. Bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges bewirtschaftete die Familie ihr Weingut in Südmähren (heute Tschechische Republik). Nachdem die Familie enteignet und vertrieben wurde, liess sie in Hochheim am Main nieder, wo Franz Künstler 1965 ein neues Weingut gründete.
Sohn Gunter arbeitete parallel zu seinem Weinbau & Önologie Studium in Geisenheim im Weingut mit und übernahm 1988 nach seinem Studiumabschluss die alleinige Verantwortung im Keller.   1992 übernahm Gunter die Leitung des Weinguts von seinem Vater. Seit 1994 ist das Weingut Künstler Mitglied im VDP (Verband Deutscher Prädikatsweingüter). 1996 kauft Gunter Künstler das ehemalige Weingut „Aschrott“ und damit auch einige der begehrten Hochheimer Weinbergslagen. 2006 zieht das Weingut von der Hochheimer Altstadt in das leerstehende Gebäude der ehemaligen Sektkellerei Burgeff an den Stadtrand um.

Das Weingut besitzt heute 48,8 ha Weinberge in Hochheim (48 ha), Rüdesheim (0,4 ha) und Assmanshausen (0,4 ha). Der Löwenateil davon ist bestockt mit Riesling (38,6 ha oder 79%), gefolgt von Spätburgunder (7,2 ha oder 14,8%). Die restlichen Weinbergsflächen verteilen sich auf Chardonnay, Sauvignon blanc, Grüner Veltliner, Alvarinho und Merlot. Die Jahreproduktion beträgt z.Zt. 350.000 Flaschen. Die Hochheimer Lagen gehören zu den besten Lagen, die der Rheingau zu bieten hat und Rheingau selbst gehört zu den berühmtesten Weißweingebieten der Welt. Die Weinberge mit Südlage liegen direkt am Main, auf der anderen Seite schützt der Taunus vor kalten Nordwinden. So entsteht ein fast mediterranes Mikroklima, in dem die Trauben ideale Reifebedingungen haben.

Hochheimer Hölle ist eine Grosslage mit 48,7 ha Fläche. 85,7% davon sind als „Erstes Gewächs“ klassifiziert. Das Weingut Künstler besitzt 9,6 ha davon. Der Name Hölle leitet sich aus dem mittelhochdeutschen Wort „Halde“ (was in etwa „steiler Berg“ bedeutet, das hat also nichts mit der Hölle (Fegefeuer) zu tun.
Die Rebhänge ziehen östlich der Altstadt mit 15% Neigung auf den Main zu. Auf schwerem Tonboden wachsen Trauben, die kraftstrotzende, momumentale Weine ergeben. Der Boden besteht aus verschiedenen Schichten. Unter dem Humus, liegt eine Schicht aus lockerem Lößlehm. In diesem Bereich erhalten die Rebwurzeln  reichlich Wasser. Darunter liegt eiszeitlicher Flugstaub, der die nächste Schicht aus Tonmergel überdeckt. Der Mergel besteht aus feinsten Tonpartikeln und reichlich Kalk, ein mineralsiches Kraftpaket.

2019 Hochheimer Hölle „im Neuenberg“ spiegelt das Potenzial seiner Herkunft wider. Ein feingliedriger Riesling mit Aromen von Steinobst (Pfirisch, Aprikose) und reifem gelben Apfel stehen im Vordergrund. Am Gaumen ausgewogen mit Kraft und Eleganz zugleich. Feine Säure (6,9g/l) trifft auf dezente Restsüße (4,4g/l) und Mineralität, die den Wein eine schöne Länge gibt.
Großartiger Riesling für unglaublich wenig Geld!

 

 

Zusätzliche Information
Gewicht 1.3 kg
Bewertungen (0)

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „2019 Weingut Künstler Hochheimer Hölle „im Neuenberg““

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.