STELIOS WEINE

HERZLICH WILLKOMMEN

Auf den nächsten Seiten  werde ich versuchen, Ihnen einen Teil der modernen griechischen Weinwelt näherzubringen und Ihnen einige Winzer und ihre Weine vorzustellen. Es sind kleine Familienweingüter, die abseits des Mainstreams und der Modetrends individuelle, charakterstarke Weine machen.

Unter den Weinfachleuten, die sich mit griechischen Weinen beschäftigen, ist es kein Geheimnis mehr, dass der Weinbau in Griechenland in den letzten zwei, drei Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht hat.

Die neue Ära des modernen griechischen Weinbaus begann in den 90er Jahren. Junge Önologen, die im Ausland ausgebildet wurden, kehrten nach Griechenland zurück und bauten state-of-the-art Weingüter oder modernisierten die elterlichen Betriebe. Die meisten von ihnen studierten in Frankreich oder Italien und so verwunderte es wenig, dass sie zurück in der Heimat ihre ersten Erfahrungen mit Rebsorten machten, die sie aus diesen Ländern mitgebracht hatten. Es war auch allgemein die Zeit der „kosmopolitischen“ Rebsorten wie Chardonnay, Sauvignon blanc, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Sangiovese, etc.

Nach der Jahrtausendwende änderte sich das Bild und viele von diesen jungen, aufstrebenden Winzern fingen an mit lokalen Rebsorten zu arbeiten. Autochthone Rebsorten wie Assyrtiko, Moschofilero, Malagousia, Roditis, Robola, Xinomavro, Agiorgitiko, Limniona, Mavrotragano, Mavrodaphne, um nur einige von ihnen zu nennen, rückten immer mehr in den Mittelpunkt des Interesses. Und immer mehr von ihnen setzten auf biologischen oder biodynamischen Anbau und minimalen Eingriff im Keller. Namen und Weingüter wie Hatzidakis, Thymiopoulos, Sclavos, Dalamaras, Tatsis, Ligas, Kamara Winery, u.v.m. machen nicht nur in Griechenland positive Schlagzeilen, sie sind mittlerweile auch im Ausland bekannt und begehrt.
Santoriner Assyrtikos, Xinomavros aus Naoussa und Agiorgitikos aus Nemea erleben z.Zt. einen regelechten Hype in angelsächsischen Ländern. Es gibt kaum ein Gourmet Restaurant in New York, das diese Weine nicht neben Burgunder, Bordelaiser und Piemonteser Weinen auf seiner Weinkarte hat.

In Deutschland ist diese Entwicklung den meisten Endverbrauchern und Gastronomen verborgen geblieben, das macht diese Winzer und ihre Weine zu echten Geheimtipps! Wenn Sie der Chardonnays, Cabernet Sauvignos und Merlots überdrüssig sind, ist Griechenland eine wahre Fundgrube für alle aufgeschlossene Weinfreunde. Sie können bekannte und weniger bekannte Rebsorten, hervorragende Naturweine und spannende Weinstile entdecken und so Ihren Weinhorizont erweitern. 

Lassen Sie sich Zeit und stöbern Sie auf den nächsten Seiten. Und wenn Sie die eine oder andere Frage zum Thema „griechischer Wein“ haben, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren, selbst wenn Sie keine Weine kaufen wollen.

Seien Sie neugierig und trauen Sie sich!

Ihr

Stelios Paltatzidis
IHK geprüfter Weinfachberater